• Pflegekräftebörse aktuell

Presseerklärung und Stellungnahme zum “Shitstorm” und “Hetzkampagne” gegen unsere Unternehmen auf Internetseiten (Google, YouTube, Facebook etc.)

GIENGEN (Pflegekräftebörse.de) – Gegen die Pflegekräftebörse GmbH und die PFLEGEKRAEFTEBOERSE.pl Sp. z o.o. findet derzeit ein Shitstorm und eine Hetzkampagne auf Internetseiten wie z.B. Google, YouTube, Facebook etc. statt. Wir weisen die darin dargestellten Diffamierungen und Diskreditierungen strikt von uns! Im Nachfolgenden gehen wir auf die Anschuldigungen ein und beziehen Stellung. 

Wir stehen in keinem geschäftlichen Zusammenhang zu diesen Personen und distanzieren uns von ihnen und deren Aussagen.

Die angegebenen Namen bzw. die Pseudonyme können unsere Dienstleistungen nicht fach- und sachgerecht beurteilen, da wir in keiner geschäftlichen Beziehung mit diesen Personen stehen.

Die Darstellungen dieser “Personen” weisen wir ausdrücklich zurück! 

Wir gehen derzeit davon aus, dass “Antidemokraten”, “Faschisten”, “Trolle” und “Neider” eine “Hetzkampagne” bzw. einen “Shitstorm” auf unsere Unternehmen eingeleitet haben bzw. sich gegenseitig dazu motivieren!

Gegen eine „Federführende Person“ (A.K. aus Giengen/Brenz) haben wir bereits rechtliche Schritte, in Form einer zivilrechtlichen Anhörung und eine Anzeige im Bezug auf eine Straftat (Erpressung) eingeleitet bzw. angezeigt! Weitere Klagen bzw. Abmahnungen folgen oder sind in Vorbereitung! 

Es ist eine Lüge, wenn behauptet wird, dass wir die Existenz des „Corona-Virus“ leugnen. 

Dies ist eine Falschaussage. Wir leugnen die Existenz von Viren nicht, sondern hinterfragen die dazu eingeleiteten Maßnahmen auf ihre Verhältnismäßigkeit. 

Wir bedauern jede Erkrankung oder Todesfall, der durch oder mit dieser Erkrankung in Zusammenhang steht.

Alle unternehmerischen Tätigkeiten werden unter Berücksichtigung der aktuellen gesetzlichen „Corona-Bestimmungen“ durch unsere Mitarbeiter fach- und sachgerecht ausgeführt! 

Die Geschäftsführer Monika Niemczycka und Markus Thumm sind liberale Demokraten, die alle Gesetze einhalten, offen und ehrlich die Verhältnismäßigkeit der eingeleiteten “CORONA-MASSNAHMEN” hinterfragen und dazu Fachartikel von Kritikern und Befürwortern veröffentlichen (Wir hinterfragen und beleuchten beiden Seiten und Meinungen). Mit dieser Maßnahme wollen wir einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung, Meinungsbildung und einen Wissenstransfer erreichen bzw. darstellen. 

Wir wurden durch eine “federführende Person”, die den Shitstorm auf uns eingeleitet hat erpresst. Es wurde uns angeboten, dass sämtliche negative Bewertungen entfernt werden wenn wir uns zu einer Geldzahlung bereit erklären. Dies ist belegt, dokumentiert und bereits angezeigt.

In einem demokratischen Rechtsstaat muss die freie Meinungsäußerung, gemäß Artikel 20 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland möglich sein, ohne für seine freiheitliche Meinung (aus dem “Hintergrund” und mit “Masken”) angegriffen zu werden. Dies ist jedoch derzeit nicht so! Es erfolgen diverse Hetzkampagnen und Erpressungsversuche gegen uns! 

Wir werden uns von diesen “Personen” nicht erpressen und einschüchtern lassen und unsere Arbeit fortführen. 

+++ Gegen alle Personen, deren Identität wir feststellen können werden wir juristisch in “Deutschland und Polen” vorgehen! +++

Unsere Kunden sind mit unseren Dienstleistungen sehr zufrieden! Auf unserem ProvenExpert-Profil können Sie Kundenmeinungen der vergangenen Jahre einsehen.

Giengen an der Brenz, 29.01.2021

gez. 

Monika Niemczycka und Markus Thumm
Geschäftsführung

Pflegekräftebörse GmbH

Hauptsitz der Gesellschaft
Memminger Torstraße 16-18 
89537 Giengen an der Brenz

Kontakt
Telefon: +49 (0) 73 22 95 45 080
Telefax: +49 (0) 73 22 95 45 081
E-Mail: info@pflegekräftebörse.de
Website: www.pflegekräftebörse.de