Login Pflegecampus E-Learning-Plattform

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Pflegeeinrichtungen

PFLEGEKRÄFTEBÖRSE
ein Unternehmen der
MANAGEMENT PLUS X GmbH
HEALTHCARE INTERIM MANAGEMENT
by thumm & partner

Hinter dem Rechberg 1
89537 Giengen an der Brenz

§ 1 Allgemeines
Für die Vermittlung von Pflegefach- und Hilfskräften an Unternehmen i.S.d. §14 BGB, nachfolgend „Auftraggeber“, gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE. Entgegenstehenden Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wird ausdrücklich widersprochen.

§ 2 Vertragsgegenstand und –durchführung
Die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE vermittelt freiberufliche Pflegefachkräfte, nachfolgend „Pflegekraft“ als freie Mitarbeiter. Der Auftraggeber verpflichtet sich, unverzüglich, spätestens innerhalb von drei Werktagen nach der Vorstellung der Pflegekraft durch die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE, unter Vorlage von Nachweisen gegenüber derPFLEGEKRÄFTEBÖRSE mitzuteilen, wenn ihm eine vorgestellte Pflegekraft bereits bekannt ist. Die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE prüft die Identität der Pflegekraft, sowie die fachliche Qualifikation und Eignung anhand der von der Pflegekraft eingereichten und hochgeladenen Unterlagen. Originale Unterlagen liegen der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE i.d.R. nicht vor. Der Auftraggeber hat daher die Identität und den Nachweis über die fachliche Qualifikation von der durch die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE vorgestellten Pflegekraft in jedem Fall selbst und auf eigene Verantwortung zu überprüfen. Die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der von der Pflegekraft gemachten Angaben. Die Vergütung der einzelnen Einsätze wird zwischen dem Auftraggeber und der Pflegekraft jeweils im Einzelnen vereinbart. Der Auftraggeber informiert die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE spätestens bei Beginn des Vertragsverhältnisses mit der Pflegekraft über diese Vereinbarung. Gleiches gilt für die Details des Vertrages, wie z.B. Bereitstellung der Unterkunft u.ä.

§ 3 Vergütung
Für die Vermittlung erhält die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE eine Provision vom Auftraggeber gem. der getroffenen Vereinbarung, für gewöhnlich 10% des erwirtschafteten Gewinnes der Pflegekraft. Die Provisionen werden mit Zustandekommen des Vertrages zwischen Pflegekraft und Auftraggeber fällig.

§ 4 Aufrechnung und Zurückbehaltung
Auftraggeber und PFLEGEKRÄFTEBÖRSE verzichten auf die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts aus früheren oder anderen Geschäften der laufenden Geschäftsverbindung. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen seitens des Auftraggebers ist nur insoweit zulässig, als diese von der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind.

§ 5 Vertragsbeendigung, Fortbestehen des Provisionsanspruches
Der Vermittlungsauftrag gilt als beendet und erfüllt, wenn ein Vertragsverhältnis zwischen dem Auftraggeber und der von der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE vermittelten Pflegekraft zustande gekommen ist.

§ 6 Haftung
Die Vermittlung durch die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE entbindet den Auftraggeber nicht von seiner Pflicht, die Eignung der Pflegekraft zu prüfen. Der Auftraggeber trägt mit Abschluss des Vertrages mit der Pflegekraft die alleinige Verantwortung für die Auswahlentscheidung.

§ 7 Vertragsstrafe, Umgehungsverbot
Der Auftraggeber verpflichtet sich, die durch die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE vermittelte Pflegekraft nicht unter Umgehung der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE für weitere Einsätze zu kontaktieren. Diese Verpflichtung erlischt nach zwei Jahren nach Ende des letzten durch die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE vermittelten Einsatzes. Bei Verstoß wird eine pauschale Vertragsstrafe in Höhe des dreifachen Provisionsanspruches fällig. Die Übernahme in Festanstellung nach dem durch die PFLEGEKRÄFTEBÖRSE vermittelten Einsatz, ist mit einer einmaligen Provisionszahlung, welche im Einzelfall zwischen dem Auftraggeber und der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE vereinbart wird, abgegolten.

§ 8 Datenschutz
Der Auftraggeber erklärt sein Einverständnis, dass seine persönlichen Daten elektronisch von der PFLEGEKRÄFTEBÖRSE verarbeitet werden. Alle anfallenden personenbezogenen Daten werden entsprechend den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten nur zum Zwecke der Vertragserfüllung und zur Wahrung berechtigter eigener Ansprüche im Hinblick auf die Beratung und Betreuung unserer Kunden erhoben, verarbeitet und genutzt.

§ 9 Salvatorische Klausel
Falls einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Teile von ihnen unwirksam sind oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt.